Kampfkunstprüfung 2017: 22 neue Gurtträger

Kampfkunstprüfung 2017: 22 neue Gurtträger

Am vergangenen Samstag trafen sich die Mitglieder der K.S.-Hapkido-Karate Abteilungen der TSV Himmelstadt, Lengfeld und Wiesenfeld zur gemeinsamen Gurtprüfung in der Mehrzweckhalle Himmelstadt. Von 9 Uhr am Morgen bis 18 Uhr am Abend zeigten 22 Sportler aus allen Altersklassen ihr Können in den Kategorien Grundtechniken, Formenlauf (Kata), Partnerübungen, Reelle Selbstverteidigung, Kampf, Waffenabwehr, Bruchtests und Theorie. Das sechsköpfige Schwarzgurt-Prüferteam zeigte sich zufrieden mit den erbrachten Leistungen und gab den Kampfkünstlern wertvolle Tipps, wie sie sich zukünftig noch verbessern können.

Zusammen mit den Farbgurtprüflingen trat Ingo Lederer (3.Dan Schwarzgurt) zur Abschlussprüfung seiner bereits zwei Jahre andauernden Qualifizierung zum Schulleiter („Sa Bam Nim“) an Diese umfasste unter anderem einen Mehrfachbruchtest von Gasbetonsteinen, bei dem Lederer jeweils ein rohes Ei in beiden Fäusten und im Mund beschädigungsfrei bewahren musste. Diese Körperbeherrschungs- und Anspannungsprobe erfüllte er mit Bravour. Neben den gezeigten Praxisübungen wurden dem vorsitzenden Großmeister Christian Benda (6. Dan) eine Abhandlung über kampfkunstbezogene Anatomie, sowie eine ausgearbeitetes Dokument zur qualifizierten Schulung für Selbstverteidigungsausbilder vorgelegt und mit Bestnoten bewertet. Am Ende dieses ereignisreichen Prüfungstages überreichte das Schwarzgurtteam den Sportlern ihre neuen Graduierungen in Form von Aufnähern bzw. Gürteln, sowie den dazugehörigen Urkunden.

Ingo Lederer wurde eine gläserne Lizenz-Stele überreicht. Er besitzt nun die Schulleiterlizenz für das Dojang in Würzburg-Lengfeld und das erste Mitglied der K.S.M.A. Organisation nach Meister Benda, das diese Lizenz innehat.

KSMA - Kampfsportszeltlager 2017

Ende August war es wieder soweit: Zum dritten Mal veranstaltete die K.S.M.A.-Organisation (Korean Style Martial Arts) das jährlich stattfindende Trainings-Zeltlager für die Mitglieder der Organisation und Eltern am Jugendzeltplatz Erlasee. Entgegen der ersten Wettermeldungen konnten die Gruppen bestes Spätsommerwetter genießen.

Während der Trainingseinheiten konnten die Sportler ihre Talente unter der Aufsicht und Führung von sieben Schwarzgurtträgern erweitern und neue Impulse erhalten. Sowohl waffenlose Kampfkunst, als auch Stockkampf, Übungen mit dem Katana, chinesischen Säbeln und vieles mehr konnten die interessierten Kampfsportler erproben. Schulungen zur Gewaltprävention, Sicherheitstipps und Selbstverteidigung gehörten ebenfalls zum Programm. Den erwachsenen Teilnehmern und interessierten Reservisten wurde eine Einführung in den Messerkampf gegeben und passend dazu ein Einblick in die reell durchführbare Messerabwehr gewährt, bei der mit früher gebräuchlichen, aber für den Anwender höchst gefährlichen Show-Abwehrtechniken aufgeräumt wurde.

Dazwischen war natürlich immer wieder Zeit für Gespräche und Spiele, welche das Band zwischen den Sportlern noch mehr verstärkten. Am Samstagabend wurden dann Christian Rieß (Dojang Wiesenfeld) und Andreas Rosenberger (Dojang Himmelstadt) für herausragendes Engagement für die Vereine und die Organisation mit einem „Student-Award“ des Dachverbandes (World-Kum Do-Taekwondo Federation) ausgezeichnet. Eine Sonderauszeichnung wurde von Nadine Grund (Ehrenmitglied der K.S.M.A.) an SSN Jürgen Heinickel (2.Dan) für seinen Einsatz als Initiator des Sommercamps überreicht.

Meister Christian Benda dankte dem Organisations- und Helferteam, die sich in tagelanger Vorbereitung um die Belange und den Ablauf des Camps bemüht hatten und sprach zugleich die Hoffnung aus, dass auch 2018 eine solche Veranstaltung stattfinden könne. Auch von dem vorsitzenden Großmeister des Welt-Dachverbandes, Dr. Kum Sung Woo (NJ/USA) wurden die Organisatoren und Mitglieder der K.S.M.A. ausdrücklich für ihr großes Engagement gelobt.

Kampfkunst im TSV-Wiesenfeld

Im Mai 2014 wurde die Kampfkunstabteilung (Hapkido-Karate) vom Harrbacher Christian Benda gegründet. Er ist Inhaber des 6.Dan-Meistergrades (Schwarzgurt) und Präsident der K.S.M.A.-Organisation (Korean Style Martial Arts). Die Abteilung war ursprünglich für Kinder und Jugendliche von 5 bis 15 Jahren geplant. Heute sind ca. 1/3 der Mitglieder Erwachsene, die gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen trainieren und somit bietet das Hapkido-Karate eine gemeinsame sportliche Plattform für die ganze Familie. Vom ersten Trainingstag an war die Abteilung gut besucht und heute zählt sie 34 aktive Sportler aus Wiesenfeld und den umliegenden Dörfern bis hin nach Gambach.

Seit dem Bestehen der Abteilung haben fast alle Mitglieder bereits ihre ersten Gurtprüfungen erfolgreich abgelegt. Sieben von ihnen konnten mit dem Gelbgurt die nächste Stufe erreichen und Volker Klüspies ist mit seinem Orangegurt sogar schon einen Schritt weiter. Er agiert mittlerweile sogar immer wieder als Trainingsassistenten. Alle Prüflinge ab Gelbgurt wurden zusätzlich mit Urkunden des Dachverbandes in den USA ausgezeichnet und für ihre motivierte Trainingsteilnahme gelobt.

Die Abteilung veranstaltete bereits Frauen-Selbstverteidigungskurse, die von den Schülern stets unterstützt wurden um mehr Sicherheit für Kinder und Frauen zu schaffen. Auch Lehrgänge mit anderen Vereinen und Kampfsportarten (Judo, Brasilian-Jiujitsu, Karate, Kungfu) konnten erfolgreich veranstaltet und besucht werden. 2015 nahm der Abteilungsleiter der Wiesenfelder Truppe erfolgreich an der Verbands-Weltmeisterschaft in den USA teil und brachte drei 3.Plätze in den Kategorien Kata (Formenlauf), Semikontaktkampf und Ssieurum (koreanisches Ringen) mit nach Hause. Beim Besuch des Kukkiwon (Taekwondo-Welthauptquartier in Seoul / Südkorea) wurden Meister Benda und seine Frau vom Präsidenten des Weltverbandes zu einem persönlichen Gespräch empfangen und mit Mitgliedsnadeln in Gold geehrt.

2015 und 2016 nahmen die Wiesenfelder an einem gemeinsamen Trainings-Zeltlager mit den Kollegen der KSMA-Gruppen in Himmelstadt und Lengfeld teil, wobei 2016 der TSV-Wiesenfeld sogar schon als Veranstalter aufgetreten war. 2016 war ein erfolgreicher Shaolin-Meister (Sifu Kölbl) zu Gast, der einen Einblick in die Jahrhundertealte Kampfkunst des berühmten Shaolin-Klosters in China, dem geschichtlichen Geburtsort der fernöstlichen Kampfkünste bot. Auch in mehreren Shows mit Formen-, Waffen- und Bruchtestdarbietungen konnten die Wiesenfelder Kampfkünstler bereits ihr Können zeigen und begeisterten die Zuschauer.

Für das Jahr 2017 haben sich die ersten Wiesenfelder Kampfkünstler ebenfalls die Teilnahme an offenen Kampfsportmeisterschaften vorgenommen.

Das in der Abteilung gelehrte K.S. Hapkido-Karate ist ein Kampfkunstsystem, in dem alle Aspekte der Kunst gelehrt werden. Dabei geht es nicht nur um körperliche Verteidigung mittels Schlägen, Tritten, Griffen und Würfen, sondern auch um den verantwortungsvollen Umgang mit dem erlernten Wissen. Zivilcourage steht hier genauso auf dem Lehrplan wie die Verbesserung der Beweglichkeit, links- rechts- Interaktion und des allgemeinen Gesundheitszustandes. Das gelehrte Programm ist in den USA bei Abteilungen der Polizei und Sicherheitsorgane im Einsatz. Hier wurde der Trainer der Gruppe im Januar 2017 mit dem „Instructor-Certificate of the Law Enforcement“ (Trainerzertifikat für Polizeiausbildung) ausgezeichnet.

Trainingszeiten:
Dienstag 18.00 Uhr – 19.30 Uhr in der Waldsassenhalle
Traditionelle Waffenkunst im Anschluss bis 20.00 Uhr

Zielgruppe:
Kinder ab Schulalter, Jugendliche und Erwachsene

Trainingsziele:
Die Vermittlung von asiatischer Kampfkunst und Stärkung der psychischen und physischen Gegebenheiten.

Die nächsten Termine

Keine Ereignisse gefunden.
Zum Terminkalender
Logo TSV Wiesenfeld

Geschäftsstelle

TSV Wiesenfeld e.V.
c/o Tobias Winheim
Am Steinbacher Weg 7
97753 Karlstadt-Wiesenfeld
0157/54528883

Aus dem Vereinsleben: Bildergalerien von Veranstaltungen

Der TSV Wiesenfeld 1946 e.V. dankt seinen Sponsoren und Unterstützern

Sparkasse Mainfranken
Keiler Bier
Main-Spessart Reisen Hock
Röder
Schotterwerk Väth
AXA Versicherungen Walther Rainer
Gärtnerei Plawky
Instrumentenbau Gopp
Auto Werthmann
w.m.graphiX
BMW Köhler
Energieversorgung
Dildey
Light&Sound Stefan Rümmer
Raiffeisenbank Main-Spessart
Eirich
H.Binner
TVG
Zimmerei Schäfer
Weber Werbung Partnestein
Baustoffe Kuhn
Bosch Rexroth
Braas Lohr
Werthmann Transport
Schärfdienst Böhm
Landbäckerei Schaub
Metzgerei Hartmann
BHP Bad- und Heizungspartner
Vollständige Liste aller Sponsoren·Sponsor werden